Bollmann & Co Pulverlacke CH-8580 Amriswil
Startseite
Die Firma
Unsere Geschichte
Das Pulverbeschichten
Pulverlack
Merkblätter
    Polyesterpulver
    Mischpulver
    Epoxidpulver
    Grundierungspulver
    Zincante
    Thermospachtel
    MOR-TEMPô
    Antigraffiti
    Green-Planet
    "Cor-Shield"
    Antimikrobielles System
Einbrennfenster
Zertifizierungen
Unser Kunde
Transporte
Kontakt

Spezialprodukte

Auswahlliste

Merkblatt
Zusammensetzung
Vorbehandlung, Beständigkeit gegen Rost
Eisenphosphatiert
Zinkphosphatiert
Verarbeitungshinweise
Anwendungsbeispiele
Einbrennbedingungen
Überbrennen
Applikation
Lagerung
Kornspektrum
Schichtdicke
Spezifisches Gewicht
Verbrauch
Lagerprodukte
Verpackung
Entwicklung
Sonstiges

 


Nach oben

Merkblatt

Primerpulverlack Zincante
Zinkgefüllte Grundierung für schweren Korrosionsschutz

Allgemeines
Die neue Generation zinkhaltiger Grundierung
EZ-658-7300-002 mit deutlich verbesserter Grenzflächenhaftung

Der Korrosionsschutzprimer (EZ-658-7300-010), derzeit produziert und erfolgreich im Einsatz, kann unter bestimmten Bedingungen der Polymerisation, Probleme mit der Zwischenhaftung machen. Um eine gute Haftung zwischen Grundierung und Decklack zu gewährleisten, empfehlen wir, die Grundierung nicht vollständig zu vernetzen.



Nach oben

Zusammensetzung

Wärmehärtender Pulverlack, bei welchem die Vernetzung über feste Epoxidharze und spezielle Härter, sowie ausgelesenen, dem Korrosionsschutz fördernden Pigmenten (hoher Zinkanteil!) erfolgt, um einen sehr harten Film, welcher beständig gegenüber Lösungsmittel, als auch Säuren und Laugen ist.



Nach oben

Vorbehandlung, Beständigkeit gegen Rost

Die Substrate müssen fettfrei, rostfrei und frei von Zunder sein. Für Stahl reicht in der Regel strahlen mit Elektrokorund oder Stahldrahtkorn. Wenn eine erhöhte Belastung auf Stahl gefordert wird, kann auch eine Zinkphosphatierung eingesetzt werden.



Nach oben

Eisenphosphatiert


Prüfung: 2'020 Stunden Auf den Bildern oben werden die Unterschiede deutlich gemacht. Auf dem ersten Bild sind Stahlplatten mit Eisen-Phosphat behandelt und mit EY-658-7300-001 (links), EZ-658-7300-010 (Mitte) und EZ-658-7300-002) (rechts) beschichtet. Die drei Platten wurden dann mit Polyesterpulver P2-168-7116-003 überbeschichtet. Die Prüfung hat 2'020 Stunden gedauert.



Nach oben

Zinkphosphatiert


Prüfung: 5'000 Stunden Auf dem Bild oben wurden die Platten mit Zinkphosphat behandelt und dann mit EY-658-7300-001 (links), EZ-658-7300-010 (Mitte) und EZ-658-7300-002) (rechts) beschichtet und danach mit Polyesterpulver P2-168-7116-003 überbeschichtet. Die Dauer dieser Prüfung war 5'000 Stunden.



Nach oben

Verarbeitungshinweise

Für schöpfende Konstruktionen für den Ausseneinsatz empfehlen wir eine Verzinkung.
Beim Einbrennen in Gas direkt beheizten Öfen empfehlen wir dringend einen Vorversuch mit Prüfung der Zwischenhaftung.

Um eine gute Haftung zwischen Grundierung und Decklack zu gewährleisten, empfehlen wir, die Grundierung nicht vollständig zu vernetzen. Die Grundierung wird dann zusammen mit dem Decklack vollständig vernetzt. Dies hat auch den grossen Vorteil bezüglich der Energiekosten beim Ansintern der Grundierung, die Umwelt wird weniger belastet und es werden Heizkosten gespart, die Rentabilität wird dadurch gesteigert!



Nach oben

Anwendungsbeispiele

Primerpulverlack eignet sich im Zusammenhang mit entsprechender Überbeschichtung hervorragend als Grundierung für den Ausseneinsatz, wenn eine erhöhte Resistenz gegenüber Chemikalien, sowie erhöhte Oberflächenhärte gefordert wird.

Korrosionsschutz auf Stahl: Zincante!



Nach oben

Einbrennbedingungen

180°C Objekttemperatur während 20 Minuten
oder vor der Deckbeschichtung
180°C Objekttemperatur während 5 Minuten
bis
120°C Objekttemperatur während 20 Minuten



Nach oben

Überbrennen

Mässige Resistenz gegenüber Vergilben, sowohl bei Temperatursprüngen, als auch bei zu langer Ofenhaltezeit, z.B. Kettenstillstand während dem Einbrennprozess.



Nach oben

Applikation

Mit Pistolen elektrostatischer Corona-Aufladung



Nach oben

Lagerung

Diese Pulver sind bei trockener Lagerung, bei Umgebungstemperaturen von nicht mehr als 24°C, mindestens 12 Monate lagerstabil.



Nach oben

Kornspektrum

Die Korngrössenverteilung ist unter 100my. Auf Anforderung können auch spezielle Korngrössenverteilungen geliefert werden, je nach Bedarf.



Nach oben

Schichtdicke

Dies ist die mittlere Schichtdicke des fertigen Films, gemessen in my. Optimal liegt dieser Wert zwischen 60my und 80my.



Nach oben

Spezifisches Gewicht

Dichte ca. 2.9, je nach Qualität und Anforderung des Anwenders.



Nach oben

Verbrauch

70 – 150gr/qm
nach der Formel Dichte x Schichtdicke in my = Verbrauch in gr/qm.



Nach oben

Lagerfarbtöne

Art. EY6587300001 Primerpulverlack Zincante Glanz
Art. EZ6587300002 neue Generation Zincante Pulverlack

Für höchste Korrosionsschutzansprüche
z.B. 5800 Std. Schwitzwasser bzw. 4000 Std. Salzsprühtest keine Veränderung des Films.



Nach oben

Verpackung

Kartonschachteln à 20kg oder 25kg netto Inhalt



Nach oben

Entwicklung

Mit einer sorgfältigen Analyse stellt man fest, dass die Kettengeschwindigkeit um das 4-fache gesteigert werden muss, damit die Verweildauer auf Minuten reduziert wird. Dies ist nicht bei jeder Anlage möglich. Die andere Möglichkeit ist es, die Temperatur auf 120°C zu reduzieren. Das Problem hierbei ist es, dass man viel Zeit verliert, mit dem Abkühlen auf 120°C oder dem wieder Aufheizen auf 180°C.

Um dieses Problem zu lösen, haben unsere Techniker eine neue Formulierung für unsere zinkhaltigen Korrosionsschutzprimer entwickelt.

In diesem Zusammenhang wurden zur Grenzflächenhaftung Tests im Labor durchgeführt, um optimale Ergebnisse in einem Zyklus von
180°C während 20 Minuten
zu erhalten.

Der neu entwickelte Zink-Primer EZ-658-7300-002 ist entstanden.



Nach oben

Sonstiges

Alle oben genannten Ergebnisse wurden auf Unichim Stahlblech der Dicke 0,6mm erzielt, welches mit chlorierten Lösungsmitteln entfettet wurde und anschliessend mit Pulver in einer Schichtstärke von durchschnittlich 60my beschichtet wurde. Ausgenommen davon sind Daten zum Korrosionsschutz, welche auf Bonder-97 Blechen ermittelt wurden. Davon abweichende Parameter können zu anderen Ergebnissen führen.

Die oben angegebenen Daten sind das Resultat unserer Versuche und stellen keine, weder eine formale, noch implizite Garantie dar, da sich die Bedingungen, unter denen unsere Produkte eingesetzt werden, unserer Kontrolle und unserem Einfluss entziehen.



Nach oben

"Cor-Shield" Kontakt Impressum